Veranstaltungen

Politisches Sonntags-Café

3 Vorträge mit Diskussion zum folgenden Thema:

 

Politik – Die Kunst des Menschlichen

„Politik ist die Kunst des Möglichen“ sagte einst Otto Fürst von Bismarck. Misst man die Politik des preußischen Staatsmannes an seinen Taten, dann waren die Kriege, die man 1866 gegen Österreich (Verluste ca.100 000) und 1870/71 gegen Frankreich (Verluste ca. 380 000) geführt hat, ein Teil der Kunst, die es möglich gemacht hat, dass die Deutschen in einem Reich geeinigt werden konnten. Wären die Deutschen auch ohne Krieg geeint worden? – Ich denke ja. – Willi Brandt hat es 100 Jahre später vorgemacht. Seine Neue Ostpolitik war nicht an der Beliebigkeit des Möglichen orientiert, sondern am Menschlichen.

Auf dem Weg von einer Politik als Kunst des Möglichen zu einer Kunst des Menschlichen, vom Reichskanzler Otto von Bismarck bis zum Bundeskanzler Willi Brandt, haben Millionen von Menschen in Kriegen ihr Leben gelassen. Trotzdem gilt bis heute Krieg immer noch als ein Mittel der Politik, wie der Syrienkrieg zeigt. Das ist nach Ansicht von Ulrich Scholz eine menschliche, kulturelle und intellektuelle Katastrophe. Aufgeklärte Menschen sind schon längst überzeugt davon, dass gewaltsame Konfliktlösung keine historische Notwendigkeit ist. Der erste Vortrag soll das Argument führen, dass die Ursachen vielmehr in der menschlichen Inkompetenz von verantwortlichen Führungspersonen liegen. In der Wirtschaft kann man ein ähnliches Phänomen beobachten. Pleiten, Pannen und Katastrophen sind häufig nicht höherer Gewalt zuzuschreiben (der Markt, die Globalisierung, die Umwelt u.a.), sondern wurden von menschlich unfähigen Führungsmenschen verursacht. Das dem so ist, erkennt man an den Ausnahmen.

Es gab in der Geschichte immer wieder außergewöhnliche Führungspersonen, die eines gemeinsam hatten:  Menschliche Kompetenz. – Ein solcher Politiker war der ehem. Ministerpräsident Frankreichs, Charles de Gaulle.  Auf der Höhe des französischen Algerienkrieges bot er den Aufständischen (Terroristen würden wir heute sagen) den „Paix des Braves“ an, den Frieden der Mutigen. Der zweite Vortrag wird sich mit Charles de Gaulle und seinem „Paix des Braves“ beschäftigen. Er soll als Diskussionsgrundlage dienen, um westliche Politik im Syrienkonflikt kritisch zu beleuchten und um vielleicht zu anderen – eben menschlichen – Lösungsmöglichkeiten zu kommen.

Wie wir im ersten Vortrag gehört haben, scheint menschliche Inkompetenz in Führungsgremien aller Bereiche unserer Gesellschaft ein latentes Problem zu sein. Das lässt auf eine singuläre Ursache schließen. Im dritten Vortrag möchte Herr Scholz Sie mit seiner Version bekannt machen. Er findet sie an dem Ort, an dem wir für das Leben lernen sollen, wie es so schön heißt. In der Schule. Sie ist ein Fraktal unseres Wirtschaftssystems. Das heißt, Kindern wird das Funktionieren beigebracht, anstatt sie in der Kunst des Menschlichen zu unterweisen. An Beispielen aus dem Schulalltag als Vertretungslehrer wird Herr Scholz seine erschreckende Bewertung begründen, um mit Ihnen über eine Schule zu diskutieren, wie sie im Sinne unseres großen Themas sein sollte.

 

 

  1. Thema: Menschliche Inkompetenz –   Ursache Nummer 1 für Kriege, Katastrophen und Krisen der Neuzeit

Sonntag, 24.09.2017  15.00 – 16.30h – VHS Henstedt-Ulzburg

„On the Psychology of Military Incompetence“ heißt ein Buch des britischen Psychologen und ehemaligen Offiziers der britischen Streitkräfte, Norman Dixon. An historischen Beispielen zeichnet er Psychogramme von Führungspersonen, deren menschliche Inkompetenz Millionen von Menschen in Kriegen das Leben gekostet hat. Die Kriterien, an denen er diese Inkompetenz festgemacht hat, sind auch auf Führungspersonen in Politik und Wirtschaft anwendbar. An konkreten Beispielen sollen diese deutlich gemacht und diskutiert werden.

 

  1. Thema: Einen Frieden der Mutigen – Algerien 1958 – Syrien 2017

Sonntag, 05.11.2017  15.00 – 16.30h – VHS Henstedt-Ulzburg

„Warum töten? Wir müssen es den Menschen ermöglichen zu leben. Warum zerstören? Es ist unsere Pflicht aufzubauen. Warum hassen? Wir müssen zusammenarbeiten.“ – Diese Worte richtete der neu gewählte französische Ministerpräsident Charles De Gaulle 1958 in einer Rede an die algerische Terrororganisation F.L.N. Er bot Ihnen den „Paix des Braves“ an, den Frieden der Mutigen. Inhalte, Wirkung und Ergebnis sollen in diesem Vortrag dargestellt werden, um in der Diskussion zu eruieren, was wir aus der Politik von damals lernen können, um den andauernden Konflikt in Syrien gewaltfrei zu lösen, und was wir tun können, um zukünftige zu verhindern.

 

  1. Thema: Schule – Wie sie ist, und wie sie sein sollte

Sonntag, 03.12.2017  15.00 – 16.30h – VHS Henstedt-Ulzburg

Kinder, die nicht geliebt werden, werden Erwachsene, die nicht lieben. – Pearl S. Buck

Der berühmte Schweizer Kinderpsychologe Jean Piaget, der das Lernen von Kindern in verschiedenen Altersstufen studiert und in über Tausend Schriften dokumentiert hat, stellte einmal die Frage: Wollen wir Kinder heranziehen, die altes Wissen rezitieren können, oder wollen wir Kinder heranziehen, die fähig sind, alle Herausforderungen, die die Zukunft an sie stellen wird, kreativ zu lösen? – Diese rhetorische Frage beantwortet sich von selbst. Leider ist die Antwort noch nicht im Schulalltag angekommen. Kindern wird immer noch Wissen eingetrichtert, das sie lernen müssen, auswendig, für die Klassenarbeit, für die Note, für die Belohnung oder aus Angst, nur nicht fürs Leben. Man misst ihre Einzelleistungen, wertet und sortiert sie über eine Kennzahl und begreift nicht, dass für Lernen und Kreativität Gemeinschaft und menschliche Nähe das Wichtigste sind.

An Beispielen aus dem Schulalltag soll die Ganzheitlichkeit von Erziehung, Bildung, Menschsein und Politik diskutiert werden.

 

 

 

Bisherige Veranstaltungen

 

Sonntag, 11.6.2017  15:00 – 16:30 Uhr – VHS Henstedt-Ulzburg – Vortrag mit Diskussion

Das Verdun-Syndrom – Wenn die Strategie Menschen frisst

————————————————————————————————————–

Sonntag, 7.5.2017  15:00 – 16:30 Uhr – VHS Henstedt-Ulzburg – Vortrag mit Diskussion

Interessenmonster – Demokratie, Menschenrechte und andere Scheinheiligkeiten

————————————————————————————————————–

Sonntag, 5.3.2017  15:00 – 16:30 Uhr – VHS Henstedt-Ulzburg  – Vortrag mit Diskussion

Krieg – eine Pathologie des Westens

————————————————————————————————————–

25./26. Juni 2016

Vortrag

Krieg – Eine Pathologie des Westens

Internationale Konferenz des Schiller-Instituts
Best Western Hotel
Berlin-Steglitz

———————————————————————-

Vortrag mit Diskussion

Mythos “Air Power” – Kann man durch Bombardements Kriege gewinnen?

  1. Dezember 2015 – 09.30h
    Aula – Carolinum Gymnasium
    Ansbach

Presse Feedback

———————————————————————-

Vortrag mit Diskussion

Mythos “Air Power” – Kann man durch Bombardements Kriege gewinnen?

  1. November 2015 – 14.30h
    Aula – Elsensee Gymnasium
    Quickborn

Presse Feedback

———————————————————————-

Vortrag mit Diskussion für Eltern und Lehrer. – Informationen, Tipps und Tricks für den alltäglichen Umgang mit dem Internet.

„Das Internet in der Familie – Freiheit wischen Segen und Bedrohung.“

  1. Juli 2015 – 14.30h
    Aula – Elsensee Gymnasium
    Quickborn

Presse Feedback

———————————————————————-

Emotionstraining für Lehrer und Schüler – Ein Pilotprojekt zwischen der Schauspielschule Open Acting Academy(OAA) aus Hamburg und der Geschwister-Scholl Stadtteilschule in Hamburg-Osdorf.

PEMEmotionen, Schlüssel zu Lernkultur und Zusammengehörigkeitsgefühl  

08.05. – 19.06.2015

Geschwister-Scholl Stadtteilschule Hamburg-Osdorf

———————————————————————-

Simulationsdemonstration zum Thema “Veränderungsmanagement” – Eine Kooperation der Firma WORKZ aus Kopenhagen und der Schauspielschule “Art-Connects” aus Hamburg.

WALLBREAKER – Veränderung im Spannungsfeld von Kopf und Emotion

  1. Dezember 2014

Satellite Office
Neuer Wall 10
Hamburg

———————————————————————-

Vortrag mit Diskussion im Rahmen der Hochbegabten-Förderung

“Luftstreitkräfte , Geldfresser – sinnlos – gefährlich?”
Bilder, Geschichten und Fragen um das Flugzeug als militärisches Mittel zur Durchsetzung politischer Ziele

01. Oktober 2013 – 09.40h
Aula Gymnasium Harksheide
Norderstedt

———————————————————————-

Vortrag mit Diskussion im Rahmen einer Zeitzeugenkonferenz

“Die Bedeutung der Luftaufklärung in der NATO im Kalten Krieg”

14. September 2013 – 10.15h
Konferenzzentrum Luftfahrtmuseum Finowfurth
Finowfurth

———————————————————————-

Vortrag mit Diskussion im Rahmen der Hochbegabten-Förderung

“Strahlflugzeugführer/-in der Bundeswehr – Mehr als nur ein Beruf”
Autobiografische Präsentation eines Berufsbildes

05. März 2013 – 09.40h
Aula Elsensee-Gymnasium
Quickborn

———————————————————————-